Fördermöglichkeiten und Finanzierung

Für einen Job im Gesundheits- und Pflegebereich gibt es unterschiedliche Fördermöglichkeiten und Unterstützungsleistungen. Damit soll sichergestellt werden, dass sowohl ein Umstieg als auch ein Einstieg in den Gesundheitsbereich möglich und leistbar gemacht wird.

Diese Unterstützungsleistungen sind jedoch von mehreren Faktoren abhängig und müssen für jede:n individuell abgeklärt werden. Eine erste Anlaufstelle kann hier der waff darstellen.

Dieser bietet beispielsweise mit dem Angebot „Jobs PLUS Ausbildung“ arbeitssuchenden Wiener:innen eine kostenlose Ausbildung im Bereich Gesundheit, Pflege und Soziales. Während der Ausbildung werden Sie vom AMS Wien finanziell unterstützt. Nach Abschluss der Ausbildung können Sie sofort zu arbeiten beginnen.

Für arbeitslos gemeldete Wiener:innen zwischen 18 und 25 Jahren, bietet die Stiftung „Jugend und Zukunftsberufe“ Unterstützung. Details dazu finden Sie hier.

Genauere Informationen bieten auch die Infostunden des waff, die regelmäßig stattfinden.

Die im Frühjahr beschlossene Pflegereform soll deutliche Verbesserungen im Bereich der Pflegeausbildungen mit sich bringen – besonders im Hinblick auf finanzielle Unterstützungsleistungen. Details dazu entnehmen Sie auch der Information des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz.

Wer beispielsweise eine Erstausbildung im Pflegebereich an einer Wiener Ausbildungseinrichtung macht, erhält die Wiener Pflegeausbildungsprämie von € 600 monatlich. Der Antrag kann online beim waff rückwirkend eingebracht werden. Weitere Informationen finden sie hier.

 #WissenSchafftPflege